Donnerstag, 21. Dezember 2017

Eigenkapital: Wenn die Familie einspringt

Insbesondere vor dem Hintergrund der Finanzierungskonditionen ist ein hoher Eigenkapitalanteil bei Immobilienfinanzierungen sinnvoll“, erklären die Fachleute von Gallus Immobilien Konzepte. Wer jedoch zu wenig Bares hat, gäbe an dieser Stelle oft auf. Grundsätzlich gilt aus der Sicht der Banken immer das als Eigenkapital, was nicht anteilig finanziert werden muss. Dies gilt jedoch nicht für Darlehen außerhalb der Bankfinanzierung. „Wer sich also Geld bei der Familie oder beim Arbeitgeber leiht, kann dies durchaus als Eigenkapital bei der Finanzierung einer Immobilie mit einbringen“, so die Experten von Gallus Immobilien Konzepte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dachgeschosse besser nutzen