Seiten

Donnerstag, 24. Mai 2018

Bundesregierung will, dass Bauen wieder bezahlbarer wird

„Dass die umfangreichen Vorschriften, die die Bundesregierung den Bauunternehmen aufbürdet, zu hohen Kosten führt, ist nun endlich auch dort angekommen“, erklären die Fachleute von Gallus Immobilien Konzepte aus München. Jedenfalls erklärte Marco Wanderwitz (CDU) auf dem Tag der Bauindustrie in Berlin: „Wir wollen überflüssige Bauvorschriften abschaffen”, und die Kosten neuer Regeln stärker beachten. Dies gelte auch für das geplante neue Gebäudeenergiegesetz. Auch Sonderabschreibungen und eine generelle Erhöhung der Abschreibungsmöglichkeiten solle es geben. „Wanderwitz erklärte, dass die Regierung das ambitionierte Ziel verfolge, mindestens 1,5 Millionen Wohnungen in dieser Legislaturperiode zu schaffen. Da kommt man mit herkömmlichen natürlich nicht mehr weiter“, so die Experten der Gallus Immobilien Konzepte.

Donnerstag, 17. Mai 2018

CDU/CSU-Fraktion fordert mehr Ausweisung von Bauland

  „Zum Abschluss des knapp dreitägigen Treffens der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden aus den Ländern konstatierte der Konferenzvorsitzende, der Thüringer Mike Mohring, dass nicht genügend Bauland erschlossen sei und die Baukosten davon liefen. Dies bringt die derzeitige Situation trefflich auf den Punkt”, erklären die Fachleute von Gallus Immobilien Konzepte aus München. Die CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden sprachen sich daher dafür aus, dass gerade in den Ballungszentren mehr baureifes Land ausgewiesen werden müsse, um mehr Neubauten, mehr Wohneigentum zu fördern. „Die Baukosten dürften sich nach Meinung der Fraktionsvorsitzenden zudem nicht durch immer neue Regeln, etwa zu energetischen Standards, verteuern“, so die Experten von Gallus Immobilien Konzepte.

Dienstag, 15. Mai 2018

Immer höhere Kredite bei Immobilienfinanzierungen

Die Bundesbürger leihen sich derzeit mehr Geld für die Finanzierung ihrer eigenen Immobilie als jemals zuvor“, erklären die Fachleute von Gallus Immobilien Konzepte aus München mit Bezugnahme auf eine Marktuntersuchung des Finanzdienstleisters Dr. Klein Privatkunden AG. Schon seit Juni 2017 bewege sich die durchschnittliche Kredithöhe oberhalb der 200.000-Euro-Marke. Im April dieses Jahres sei sie mit 215.000 Euro sogar noch 2.000 Euro höher gewesen als im Vormonat – und habe damit einen neuen Höchstwert erreicht. Im Vergleich zum April 2011 zeige sich laut Dr. Klein eine Steigerung um fast 50 Prozent. Da betrug die durchschnittliche Kreditsumme noch 145.000 Euro. „Die Gründe für den erhöhten Geldbedarf liegen auf der Hand: Da sich die Vermögen und Einkommen nur marginal positiv verändert haben, können die steigenden Immobilien- und Grundstückspreise nur durch höhere Kredite abgefangen werden“, so die Experten von Gallus Immobilien Konzepte.




Donnerstag, 10. Mai 2018

Sind die Modernisierungsumlagen für Mieter zu hoch?

Der Mieterbund kritisiert derzeit, dass sich viele große Vermieter auf Kosten der Vermieter eine goldene Nase verdienen. Möglich sei dies durch die Modernisierungsumlage, die den Mietern zu hohe Kosten aufbürde“, meinen die Fachleute von Gallus Immobilien Konzepte aus München. Vermieter können Modernisierungskosten mit elf Prozent auf die Monatsmiete umlegen – unabhängig von der Gesamthöhe der Kosten. Union und SPD haben vereinbart, die Umlage auf acht Prozent zu senken und den Mietaufschlag auf 3 Euro je Quadratmeter zu begrenzen. „Der Mieterbund verlangt nun, das Limit bei 1,50 Euro einzuziehen, die Erhöhung am Mietspiegel auszurichten und klarzustellen, welche Arbeiten überhaupt Instandhaltungen sind und welche Modernisierungen – denn nur die dürften umgelegt werden“, so die Experten von Gallus Immobilien Konzepte.

Dienstag, 8. Mai 2018

Sparen durch die eigenen Immobilie

„Wohnen in den eigenen vier Wänden ist in Deutschland günstiger als das Wohnen zur Miete“, erklären die Fachleute von Gallus Immobilien Konzepte aus München. Zu diesem Ergebnis jedenfalls kommt der aktuelle Wohnkostenreport des Unternehmens Accentro und des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln im „Accentro-IW-Wohnkostenreport“. Grundlage der Studie sind die bundesweiten Mieten und Wohnnutzerkosten aller 401 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland. Unerwarteter Weise gelte dies sogar für die teuren Metropolen, beispielsweise die Big-7. „Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Kosten für Selbstnutzer in der gesamtdeutschen Betrachtung rund ein Drittel unter den Kosten von Mietern liegen“, so die Experten von Gallus Immobilien Konzepte.

Donnerstag, 3. Mai 2018

Immobilienverband IVD fordert Freibetrag bei Grunderwerbsteuer

 „Ein Freibetrag bei der Grunderwerbsteuer wäre das einfachste und effektivste Mittel, um die Bildung von Wohneigentum zu fördern. Davon ist der Immobilienverband IVD überzeugt“, erklären die Fachleute von Gallus Immobilien Konzepte aus München. Der IVD schließt sich damit einer Initiative der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag an. Hiervon würden insbesondere Haushalte mit mittlerem und kleinerem Einkommen profitieren. „Der Vorschlag sieht vor, den Ländern die Möglichkeit einzuräumen, natürlichen Personen für den Erwerb selbstgenutzten Wohneigentums einen Freibetrag in Höhe von bis zu 500.000 Euro zu gewähren. Dieser könnte auch sukzessive aufgebraucht werden“, so die Experten von Gallus Immobilien Konzepte.

Dienstag, 1. Mai 2018

Weitere Studie zum Baukindergeld

 Wie einer dpa-AFX-Meldung zu entnehmen ist, dürfte das Baukindergeld wenig bringen“, erklären die Fachleute von Gallus Immobilien Konzepte aus München. So würde das geplante Baukindergeld die Eigentumsquote in Deutschland nach Einschätzung von Experten des Pestel-Instituts kaum erhöhen. Dieses Baukindergeld spreche nur jene an, die ohnehin Eigentum anschaffen wollten, schreibt das Pestel-Institut in seiner Untersuchung. Auftraggeber der Untersuchung war der Branchenzusammenschluss “Verbändebündnis Wohneigentum”, die die Bundesarchitektenkammer, den Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel, den Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen, die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau, den Immobilienverband IVD und den Verband Privater Bauherren vertreten. „In Anbetracht der Relevanz dieser Organe, sollte die Bundesregierung die Einführung des Baukindergeldes noch einmal überlegen“, meinen die Experten von Gallus Immobilien Konzepte.