Dienstag, 4. Mai 2021

Wohnungs- und Hauskauf in Zeiten von Corona

Die Folgen der Coronavirus-Pandemie beeinflussen derzeit unseren Alltag und bringen manche Verunsicherung mit sich. Doch es gibt keinen Grund, den Traum von den eigenen vier Wänden deshalb aufzuschieben – oder gar aufzugeben. Gerade jetzt können Immobilienkäufer mit guten Finanzierungsbedingungen rechnen"Dynamische Entwicklung" ist ein Ausdruck, der in diesen Tagen besonders häufig zu hören ist. Das gilt auch für die Zinsentwicklung. Anfang März sanken die Zinsen für Immobilienkredite infolge der Corona-Krise auf ein Rekordtief. Baudarlehen mit zehnjähriger Zinsbindung gab es schon zum Zinssatz von 0,6 Prozent jährlich, bei guter Bonität sogar für um die 0,4 Prozent. In den letzten Tagen, so berichtet der Finanzierungsvermittler Interhyp, haben dann einige Anbieter ihre Konditionen leicht um etwa 0,1 bis 0,3 Prozentpunkte erhöht. Grund dafür ist laut Interhyp eine nicht mehr ganz so günstige Refinanzierungssituation der Banken. Dennoch lägen die Konditionen für zehnjährige Darlehen immer noch oft unter 0,7 Prozent.Quelle:Immobilienscout

Keine Kommentare:

Kommentar posten